KünstlerLena Henke

Lena Henke. Selbstportrait als fliehendes Pferd

Vortrag von Simon Baier

„Warum Pferde?" Mit dieser Frage begann Prof. Dr. Simon Baier seinen Vortrag im Museum für Gegenwartskunst Siegen. Baier, der zurzeit als Laurenz-Professor für zeitgenössische Kunst an der Universität Basel lehrt, beschäftigte sich schon eine Zeitlang intensiv mit Henkes Arbeiten. Warum also Pferde? Die Frage sei zwar einfach aber konstitutiv. Denn, so Baier, stets tauchen Pferde, Pferdeformen oder Teile von Pferden „wie ein eigenartiger roter Faden“ im Werk von Lena Henke auf. Sie scheinen ihre Skulpturen „wie ein Virus zu befallen“.

Die Überlegungen Baiers dokumentiert der ungekürzte, filmische Mitschnitt der Veranstaltung vom 7. November 2019 im Museum für Gegenwartskunst Siegen. Ein Filmproduktion des MGKSiegen, die Kamera führte Christian Rosenthal.