news

AKTUELLE NEUIGKEITEN


26.11.2017

Familientag: Offenes Museum für Eltern und Kinder

Ausnahmsweise mal Kunst anfassen, ausprobieren und mitspielen? Kommt am 26.11. zum Familientag ins Museum! Eintritt frei! 

Mehr Info

Eine Schnitzeljagd durch's Museum und anschließend selbst basteln, oder lieber beim Vorlesen die Geschichte von Museumszebra Rubi hören und malen? Am Familientag (26.11.) können Kinder die Kunst entdecken, selbst kreativ sein, sich im Kindercafé erfrischen und bei der neuen Ausstellung von Takako Saito sogar ausnahmsweise mal Kunst anfassen, ausprobieren und mitspielen. 

Eintritt frei! 
Schliessen


05.12.2017

Vortragsreihe: Fluxus im Kontext

Zur Ausstellung von Takako Saito veranstaltet das Museum eine Vortragsreihe in Zusammenarbeit mit dem Fach Kunst der Universität Siegen.

Mehr Info

Dienstag, 05.12.2017 / 19.00 Uhr
Klavier- und Gitarrenzerstörungen.
Eine mikrohistorische Betrachtung zum Kunstwandel in den 1960er Jahren
Gunnar Schmidt, Trier

Dienstag, 12.12.2017 / 19.00 Uhr
Of Drips and Diagrams: Fluxus in the Wake of Abstract Expressionist Painting
Natilee Harren, Houston

Dienstag, 19.12.2017 / 19.00 Uhr
Partiturenpoesie oder Gebrauchsprosa? Allan Kaprows Handlungsübungen
Clara Wörsdörfer, Mainz

Samstag 13.01.2018
Symposium zu Takako Saito mit Performance
Programm folgt

Dienstag, 16.01.2018 / 19.00 Uhr
Abschlusskonzert mit Malmzeit,
dem Heavy Me(n)tal Lieferservice

Vortragsreihe und Symposium finden in Kooperation mit dem Labor Neue Kunst, Lehrstuhl Kunstgeschichte (Prof. Dr. Joseph Imorde), der Universität Siegen statt. Eintritt frei!

Schliessen


14.10.2017

Fest des Freundeskreises

PUNKT für PUNKT kommt man sich näher lautet das Motto des diesjährigen Festes. Der Freundeskreis lädt Mitglieder sowie alle Freunde des Museums am Samstag, 14.10.2017 ab 19 Uhr ein.

Mehr Info

Die Vorbereitungen dafür sind in vollem Gange. Viele Helfer sind engagiert, den Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. Im absoluten Mittelpunkt steht die Ausstellung des 13. Rubenspreisträgers der Stadt Siegen, Niele Toroni, die am Sonntag endet.

Was erwartet Sie? Ein auf jeden Fall unterhaltsames Programm mit: Kurzführungen, musikalischem Leckerbissen, P-A-R-S, dem großen Pinselabdruckratespiel und natürlich dem bekannten und nicht zu toppenden kalten Buffet, zusammengestellt von Freundinnen und Freunden des Museums.Beginn ist um 19 Uhr mit einem Apéro. Niele Toroni persönlich wird übrigens leider nicht anwesend sein.

Lassen auch Sie sich von der die Kunst auf den PUNKT bringenden Atmosphäre im Haus einfangen und werden Sie – wenn Sie Spaß daran haben -  durch gepunktete Accessoires zu einem Teil von ihr! Das schrägste Outfit wird prämiert!

Spenden der Gäste sind willkommen. Der Erlös der Veranstaltung kommt diesmal einem neuen Projekt zugute. Zusammen mit dem Museum Kunstpalast in Düsseldorf und der SK-Stiftung der Sparkasse Köln wird ein neuer Fotopreis ausgerichet. Einzelheiten erfahren die Gäste auf dem Fest.

Anmeldung wird an freundeskreis@mgk-siegen.de erbeten.
Schliessen


06.10.2017

Neue Ehrung für Barbara Lambrecht-Schadeberg

Barbara Lambrecht-Schadeberg erhält die Maecenas-Ehrung 2017 für ihr außerordentliches kulturelles Engagement in ihrer Heimatregion Siegerland.

Mehr Info

Die Ehrung wird vom Arbeitskreis selbständiger Kultur-Institute verliehen. In einem Festakt für geladene Gäste am 20. November 2017 im Bonner Beethoven-Haus wird Barbara Lambrecht-Schadeberg für ihr nachhaltiges kulturelles Engagement geehrt. Die Laudatio hält der Autor und Kunsthändler Florian Illies. Das musikalische Rahmenprogramm wird von der Philharmonie Südwestfalen gestaltet.

1997 errichtete die Gesellschafterin der Krombacher Brauerei die Peter-Paul-Rubens-Stiftung, mit der sie die Gründung des Museums für Gegenwartskunst in Siegen 2001 ermöglichte. Nicht nur wird der Betrieb des Museums aus den Erträgen des eingelegten Stiftungsvermögens dauerhaft finanziert, zugleich baut Barbara Lambrecht-Schadeberg gemeinsam mit der Peter-Paul-Rubens-Stiftung eine Sammlung für das Museum auf, in der alle Künstlerinnen und Künstler, die seit 1955 mit dem Rubenspreis der Stadt Siegen ausgezeichnet wurden, vertreten sind. Mit umfassenden Werkgruppen von Francis Bacon, Cy Twombly, Lucian Freud, Maria Lassnig, Sigmar Polke oder Bridget Riley handelt es sich um eine der profiliertesten Sammlungen zur europäischen Nachkriegsmalerei in Deutschland.Erhebliche Zustiftungen gemeinsam mit der öffentlichen Hand sichern die Zukunft von Museum und Sammlung.

1999 war Barbara Lambrecht-Schadeberg Mitgründerin einer Stiftung, die gemeinsam mit der Bürgerschaft und den am Ort ansässigen Vereinen und Institutionen den Betrieb des „Apollo-Theaters" in Siegen ermöglichte und absicherte. Zusammen mit dem Landkreis Siegen-Wittgenstein gründete sie 2006 eine weitere Stiftung: diesmal mit dem Zweck, die Philharmonie Südwestfalen zu unterstützen.

Ein weiteres Engagement, das Barbara Lambrecht-Schadeberg als überzeugter Christin besonders wichtig ist, war 1994 eine Stiftung zur Förderung von evangelischen Schulen, Hilfe bei Projekten einzelner Schulen und zur Lehrerfortbildung.

www.aski.org

Bild: Barbara Lambrecht Schadeberg mit Rubenspreisträgerin Bridget Riley, 2012, Foto Christian Wickler

Schliessen


08.10.2017

Eine Reihe Töne: Konzert für Niele Toroni

Wir verabschieden den 13. Rubenspreisträger Niele Toroni mit einem Konzert. Musiker der Philharmonie Südwestfalen spielen in den Räumen der Ausstellung, die Besucher wandern mit. Besonderes Highlight: eine Uraufführung für Niele Toroni.

Mehr Info

Die Ausstellung des 13. Rubenspreisträgers nähert sich dem Ende. Wir verabschieden uns mit dem Nachmittagskonzert "Eine Reihe Töne". Extra zu diesen Anlass komponierte übrigens der spanische Komponist Jesús Maria Muneta das Stück "Para una Exposición de Niele Toroni", das erstmals aufgeführt wird!

Heiter - kratzig - dissonant - beschwingt - die Musik begleitet die minimalistische Malerei Toronis, Sehen und Hören werden zum gleichwertigen Erlebnis. Die Musik lädt ein, die Kunstwerke noch einmal zu betrachten. Die Konzertbesucher wandern durch verschiedene Räume der Ausstellung. Kenner wissen: Die Museumskonzerte sind immer wieder ein Erlebnis der Extraklasse!

Kompositionen von:
Igor Stravinsky / Julio A. Bueno / Gordon Jacob / Daniel Kessner / Witold Lutoslawsky / Eugéne Bozza / Phillys Tate / Jesús Maria Muneta (U.A.)

Es spielen die Musiker der Philharmonie Südwestfalen:
Lea Hamm (Klarinette), Daniel Ibañez (Viola), Ji-Eun Lee (Flöte), Germán Prentki (Cello)

Karten an der Kasse:
18 Euro / 16 Euro für Mitglieder / Sonderpreis 5 Euro Studierende (statt 8 Euro)


Sonntag, 8.10.2017 / 16.00 Uhr

Eine Reihe Töne
Konzert in der Ausstellung von Niele Toroni
15.00 Uhr: Kurzführung
Schliessen


19.07.2017

Do it yourself!

In unserem dreitägigen Herbstferien-Workshop können Kinder ab 10 Jahren im Atelier kreativ werden. Thema ist das Selbstporträt.

Mehr Info

Im Museumsatelier steht eine große Auswahl an verschiedenen Materialien bereit. Sie laden ein zum Malen, Schneiden, Kleben, Drucken oder Fotografieren. Die Kinder können ausrangierte Spielsachen und Erinnerungsbilder von sich selbst mitbringen! Was wird daraus entstehen? Selber Ausprobieren und Experimentieren ist Trumpf!

Dienstag, 24.10. - Donnerstag, 26.10.2017 / 11-15 Uhr
Herbstferienworkshop "Do it yourself"
für Kinder ab 10 Jahre
mit Künstlerin Andrea Freiberg
Beitrag 29 Euro / 27 Euro für Kinder mit Knax-Ausweis
Anmeldung unter Tel. 0271 - 405 77 10

 
Schliessen


13.06.2017

Vortragsreihe zum Rubenspreis

Aus Anlass der Verleihung des 13. Rubenspreises an den Schweizer Künstler Niele Toroni veranstaltet das Museum eine Vortragsreihe.

Mehr Info

"In regelmäßigen Abständen von 30 cm wiederholte Abdrücke des Pinsels Nr. 50" betitelt Niele Toroni jedes seiner Werke. Diese Regel bestimmt sein Lebenswerk seit 50 Jahren. Wie lässt sich dieses Verfahren historisch einordnen? Welche Beziehung hat es zur abstrakten Kunst? Wie kann diese Arbeitsweise und ihre visuelle Erscheinung gedeutet werden? Diesen und anderen Fragen widmen sich die Referenten:

Dienstag, 13.06.2017 / 19.00 Uhr
Bewegungsmuster
Prof. Dr. Annette Tietenberg, Kunstwissenschafterlin, Braunschweig

Dienstag, 20.06.2017 / 19.00 Uhr
Wiederholung und Differenz - Repetetive Kunst der 1960er Jahre in Europa und Amerika
Prof. Dr. Erich Franz, Kunsthistoriker, Münster

Dienstag, 4.07.2017 / 19.00 Uhr
Abstrakt, Figurativ, Konzeptuell - Der Rubenspreis unde die Malereigeschichte seit 1945
Prof. Dr. Christian Spies, Universität zu Köln / Kurator der Sammlung Lambrecht-Schadeberg

Dienstag, 11.07.201 / 19.00 Uhr
Niele Toroni - Malerei und Arbeit
Dr. Roman Kurzmeyer, Kunstwissenschaftler und Kurator, Basel

Dienstag, 25.07,2017 / 19.00 Uhr
Das Authentische der Wiederholung - Zu einem Problem moderner Malerei
Prof. Dr. Joseph Imorde, Kunstwissenschaftler, Universität Siegen

Die Vortragsreihe im Museum findet in Kooperation mit dem Lavor Neue Kunst, Lehrstuhl Kunstgeschichte, der Universität Siegen statt. Der Eintritt ist frei.

Schliessen


19.07.2017

Die NACHT im MGK

Bis 1 Uhr nachts im Museum: Studierende der Universität Siegen veranstalten am 19.7.17 die dritte lange Nacht im Museum für Gegenwartskunst.

Mehr Info

Keine öden Monologe! Mit Art + Talk, Performance + Poetry, Live Music + DJ Set, Eat + Drink wollen Studierende der Universität Siegen das Publikum ins Museum locken.

Die Studierenden aus den Studiengängen Kunst und Kulturwissenschaften reizt die Möglichkeit, sich selbt kreativ und aktiv einzubringen. Das Museum unterstützt sie nach Kräften. Im Zentrum steht die Ausstellung des Rubenspreisträgers Niele Toroni sowie die Malereisammlung Lambrecht-Schadeberg.

FACEBOOK
INSTAGRAM

 
Schliessen


3. März. 2017

Rubenspreisträger Niele Toroni zu Besuch

Siegen, 3. März. Konzeptkünstler Niele Toroni war zum ersten Mal vor Ort, um die Umgebung und das Museum kennenzulernen.

Mehr Info

In Siegen werden seine minimalistischen Werke ab dem 2. Juli in einer Sonderausstellung zu sehen sein. Um die bevorstehende Ausstellung zu planen, führte Museumsdirektorin Eva Schmidt Toroni durch die Räumlichkeiten des Hauses. Im Sommer kommt Toroni wieder, um den 13. Rubenspreis für sein außergewöhnliches Lebenswerk entgegen zu nehmen.
Schliessen


01.03.2017

Zukunft der Sammlung gesichert

Die Peter Paul Rubens-Stiftung erhält rund 20 Millionen Euro. Das Geld soll dem Museum für Gegenwartskunst Siegen zugute kommen und das zukünftige Sammeln der Werke der Rubenspreisträger ermöglichen.

Mehr Info

Museumsmäzenin Barbara Lambrecht-Schadeberg ließ dafür ihre private Kunstsammlung im Londoner Auktionshaus Christie’s versteigern. Teil der Impressionisten-Sammlung waren unter anderem Werke von Claude Monet, Pierre-Auguste Renoir und Berthe Morisot. Die Versteigerung, die den "Impressionist And Modern Art Sale" einleitete, fand am Dienstagabend, 28. Februar, statt und wurde am 29. Februar mit großem Erfolg beendet.

„Ich habe fünfzig Jahre mit den Werken gelebt. Nun freue ich mich, sie durch diese Auktion an nachfolgende Sammlergenerationen weiterzugeben und durch den Erlös die Zukunft der Sammlung der
Rubenspreisträger im Museum für Gegenwartskunst Siegen zu sichern“, kommentiert Barbara Lambrecht-Schadeberg. Der Vorstand der Peter Paul Rubens-Stiftung äußert sich hoch erfreut über die großzügige Geste: "Barbara Lambrecht-Schadeberg unterstreicht mit dem Verkauf ihrer privaten Kunstwerke einmal mehr ihr außerordentliches mäzenatisches Engagement für das Museum für Gegenwartskunst in Siegen."

Schliessen


01.03.2017

Auktion bei Christie's

Barbara Lambrecht-Schadeberg lässt ihre private Kunstsammlung im Auktionshaus Christie's in London versteigern.

Mehr Info

In der Impressionisten-Sammlung waren unter anderem Werke von Claude Monet, Pierre-Auguste Renoir und Berthe Morisot. Der Erlös geht an die Peter Paul Rubens-Stiftung, die das Museum für Gegenwartskunst unterstützt und soll in Zukunft das weitere Sammeln der Werke der Rubenspreisträger ermöglichen. Die Versteigerung, die den "Impressionist And Modern Art Sale" einleitete, fand am Dienstagabend, 28. Februar, statt und wird heute Nachmittag beendet. Von insgesamt 40 Werken trennt sich die Kunstmäzenin, die sich seit den 1970er Jahren täglich an ihnen erfreute. Der Vorstand der Peter-Paul-Rubens Stiftung äußert sich höchst erfreut über die Auktion: "Barbara Lambrecht-Schadeberg unterstreicht mit dem Verkauf ihrer privaten Kunstwerke einmal mehr ihr außerordentliches mäzenatisches Engagement für das Museum für Gegenwartskunst in Siegen."
Schliessen


08.02.2017

Sebastián Díaz Morales nimmt an Venedig Biennale teil

Wie die Hauptverantwortlichen der Biennale gestern in Berlin mitteilten, wird eine Videoarbeit von Díaz Morales in der Hauptausstellung "Viva Arte Viva" präsentiert.

Mehr Info

Damit gehört er zur Gruppe jener 120 Künstler, die von Kuratorin Christine Macel im großen Pavillion in den Giardini und auf dem angrenzenden Gelände des Arsenale gezeigt werden. Die Venedig Biennale ist vom 13. Mai bis zum 26. November 2017 für das Publikum geöffnet. Die Siegener Einzelausstellung des Künstlers „FICCIONARIO IV“ ist noch bis zum 5. Juni zu sehen.

 

 

 
Schliessen


19.01.2017

Neujahrsempfang und Konzert

Am 19. Januar 2017 traf sich der Freundeskreis des Museums zum Neujahrsempfang. Beim anschließenden Wandelkonzert mit Musikern der Philharmonie Südwestfalen wurde Musik vom Feinsten geboten

Mehr Info

Zum Neujahrsempfang begrüßte die zweite Vorsitzende des Freundeskreises, Dr. Sabine Heinke, die Gäste. Nach einem Rückblick auf das vergangene Jahr und die steigenden Mitglieder, insbesondere den Zuwachs von sieben neuen Unternehmens-Partnerschaften, stellte sie die Förderprojekte für 2017 vor.

Das ausverkaufte Konzert führte die Zuhörer anschließend an verschiedene Plätze in den Ausstellungen des Museums, wo acht Musiker wechselnd solo, als Duo oder als Kammermusikensemble musizierten. Höhepunkt war die Uraufführung einer Komposition von Patrick Federhen, Oboist bei der Philharmonie, zum Wandbild "Quiver" von Bridget Riley. Begeisterter Applaus für das Stück sowie für den atmosphärisch dichten Abend!

Foto: Andrea Freiberg
Schliessen


04.01.2017

Vajiko Chachkhiani vertritt 2017 Georgien auf der Venedig Biennale

Der 1985 in Tbilisi (Tiftlis) geborene Künstler stellt auf der 57. Venedig Biennale aus. 2014 erhielt Vajiko Chachkhiani den 7. Rubensförderpreis der Stadt Siegen.

Mehr Info

Chachkhiani wird im georgischen Pavillion die Arbeit "A Living Dog in the Midst of Dead Lions" zeigen. Die Biennale läuft vom vom 13. Mai bis zum 26. November 2017.
Anlässlich der Verleihung des Förderpreises zeigte der Künstler im Museum für Gegenwartskunst 2014 die Ausstellung "Both". Der Freundeskreis des Museums konnte insgesamt acht Arbeiten aus der Ausstellung erwerben, darunter die Installation "It is impossible to see the words because of the rain" von 2014.

Schliessen


Heiligabend geschlossen. 1. und 2. Weihnachtstag von 11-18 Uhr geöffnet. Silvester geschlossen. Neujahr 14-18 Uhr geöffnet.

Mehr Info

Am 2. Weihnachtstag um 15.00 Uhr:
Weihnachtsführung
Highlights der Sammlung Lambrecht-Schadeberg
mit Kirsten Schwarz, Kunsthistorikerin

Schliessen


1.12.2016

150 Museumsfreunde feierten kürzlich beschwingt und ausgelassen.

Mehr Info

Die ehrenamtlichen Organisatoren hatten sich für das alljährliche Museumsfest viel einfallen lassen: Neben Licht- und Filmprojektionen, die im Foyer Atmosphäre zauberten, und dem verlockenden Büffet vermochte die Tango Argentino-Vorführung zu begeistern. Alle Gäste nutzten ausgiebig die Gelegenheit, Sammlung und Ausstellung "by night" zu besuchen.
Schliessen


09.11.2016

Vortrag: Patagonische Landschaften und Videokunst

Am 9. November spricht Isabel Maurer Queipo über das "Künstlerische Wörterbuch des Sebastián Díaz Morales".

Mehr Info

Die Literatur- und Medienwissenschaftlerin der Universität Siegen referiert über „patagonische Landschaften, mediale Labyrinthe und literarische Fiktionen“. Sie stellt verschiedene Aspekte und Inspirationsquellen des argentinischen Künstlers vor, der die Zuschauer mit seinen künstlerischen Verweisen in ein intermediales Labyrinth verführt.

Maurer Queipo präsentiert uns Schriftsteller und Philosophen wie Adolfo Bioy Casares oder Jorge Luis Borges. Daneben wird sie argentinische Landschaften, die  Kunstströmung des Surrealismus und das Phänomen des Simulakrums in Beziehung zu den spannenden Arbeiten des derzeit im Museum gezeigten Videokünstlers setzen.

Mittwoch, 9.11.2016 / 19.00 Uhr
Das künstlerische Wörterbuch des Sebastián Díaz Morales

Von patagonischen Landschaften, medialen Labyrinthen und literarischen Fiktionen
Vortrag von Dr. Isabel Maurer Queipo, Romanistin
Eintritt frei
Schliessen


Herbstferien-Workshop: Fantasiebilder

Drucken wie die Profis und in den Herbstferien mal richtig kreativ werden! Workshop für Kinder ab 12 Jahren.

Mehr Info

Gelegenheit dazu gibt es im Museum für Gegenwartskunst bei dem Workshop "Fantasiebilder". Vom 18. und 19. Oktober können Kinder ab 12 Jahren unter Anleitung der Künstlerin Andrea Freiberg künstlerische Handdrucktechniken ausprobieren und eigene Motive gestalten. Die Anregungen finden sie im Museum bei den Künstlern Sigmar Polke und Bridget Riley. Der zweitägige Kurs findet täglich von 12 - 16 Uhr statt und kostet 12 Euro. Information und Anmeldung unter Telefon 0271-4057710.
Schliessen


01.09.2016

Hartung, Tàpies, Mitscherlich und die Magie von St Gallen

Es gibt diese magischen Orte, an denen sich außergewöhnliche Dinge ereignen, die als herausragende kulturelle Leistungen in die Geschichte eingehen.

Mehr Info

Einer dieser Orte ist die von Franz Larese und Jürg Janett gegründete Erker-Galerie in St. Gallen. Bildende Künstler, Literaten, Philosophen und andere Denker trafen sich regelmäßig zu intensivem Gedankenaustausch und arbeiteten miteinander.

Diesem Gravitationszentrum für die Kunst der Nachkriegs-Moderne in der Schweiz widmet sich Ingeborg Kellnhofer mittels Bildern, Texten, Vortrag und Gespräch in einer multimedialen Spurensuche.

Kellnhofer betrachtet dabei insbesondere die Rubenspreisträger Hans Hartung und Antoni Tàpies, die neben beispielsweise Anna Eva Bergman, Alexander Mitscherlich, Margarete Mitscherlich, auch Friedrich Dürrenmatt oder Martin Heidegger und Theodor Adorno sowie vielen anderen zur „Erker-Familie“ gehörten. Die Veranstaltung gibt Einblicke in erstaunliche Kooperationen von Rede und Schrift.

Donnerstag, 01.09.2016 / 18.00 Uhr
Hartung, Tàpies, Mitscherlich und die Magie von St Gallen

Ausstellungsgespräch mit Ingeborg Kellnhofer

Schliessen


17.08.2016

Das Poster „HELL (WIR HABEN KEIN WORT DAFÜR) GURU, a game by Giorgio Sadotti“ wird mit dem „Red Dot Award: Communication Design 2016“ ausgezeichnet.

Mehr Info

Das Plakat entstand für die gleichnamige Museumsausstellung des britischen Konzeptkünstler Giorgio Sadotti. Es wurde von der Frankfurter Agentur hauser lacour gestaltet, die seit Jahren den Designauftritt des Museums für Gegenwartkunst verantwortet. Hauser lacour-Mitarbeiter Alexander Katchko arbeitete dafür eng mit dem Künstler und der Druckerei zusammen. Die Realisierung übernahm LM-Druck aus Freudenberg im Siegerland. In mehrtägigen Sitzungen bewerteten die 26 Experten der Red Dot-Jury jede einzelne der zahlreichen Einreichungen live und vor Ort. Designer und Unternehmen aus insgesamt 46 Nationen nahmen in diesem Jahr am Award teil. Mit seiner Installation „HELL (WIR HABEN KEIN WORT DAFÜR) GURU, a game by Giorgio Sadotti“ lädt Sadotti den neutralen Museumsraum und seine funktionalen Elemente mit neuen Impulsen und Energien auf. Die Umsetzung des 1 x 1,40 Meter großen Plakats mit phosphorisierender Farbe auf Spiegel-PET-Folie adaptiert und visualisiert dieses Konzept. Das Plakat dient als Informationsmedium für die Ausstellung, gleichzeitig wird es zum Ausstellungsstück, indem es das Konzept des Künstlers aufgreift. Die Sieger werden am 4. November 2016 in Berlin geehrt. Red Dot stellt dann auch die prämierte Arbeit aus.
Schliessen


8.7.2016

"Die Inspiration" heißt das Gemälde von Rubenspreisträgerin Maria Lassnig, das ab jetzt die Kunstsammlung unseres Hauses als Dauerleihgabe bereichert.

Mehr Info

2012, zwei Jahre vor ihrem Tod, hat es die österreichische Künstlerin gemalt, die spät die Wertschätzung für ihr malerisches Lebenswerk erhielt. 2002 bekam sie den Rubenspreis der Stadt Siegen verliehen. Bedeutende Museen weltweit zeigen heute ihre Arbeiten. Der Neuzugang "Die Inspiration" wurde von einem Privatsammler an das Musuem übergeben. Das Gemälde ist jetzt ausgestellt.
Schliessen


10.07.2016

Die kreative Ferienkiste

Ferienspaß für Kinder ab 6 Jahren!

Mehr Info

Mit Lupe, Fernrohr oder Taschenlampe erforscht ihr die ausgestellten Kunstwerke. Anschließend werdet ihr im Museumsatelier selbst kreativ. Und immer zu Beginn öffnet sich die „Kreative Ferienkiste“. In ihr versteckt sich das Thema des Tages, das ihr erraten müsst.

Jeden Freitag von 15.00 bis 17.00 Uhr.
Anmeldung unter Tel: 0271 - 405 77 10.
Der Materialbeitrag pro Termin beträgt 4,50€.

Die Termine und Themen:

Freitag, 15.07.16: Stempeln, Drucken und Gestalten.

Freitag, 22.07.16: Action - Malen mit Krach! Wir machen Musik und sprühen, spritzen oder klecksen.

Freitag, 29.07.16: Magische Bilder auf Zauberpapier. Mit einfachen Gegenständen entwerfen wir Fotogramme.

Freitag, 05.08.16: Geheime Spuren im Museum. Wir begeben uns auf die Suche nach versteckten Zeichen.

Freitag, 12.08.16: Auf der Jagd nach dem springenden Punkt. Was sich mit einem Punkt alles machen lässt.

Freitag, 19.08.16: Wolkenbilder. Wir bauen einen Woken-Guckkasten.

Schliessen


01.08.2016

Freier August: Eintritt frei!

Am kommenden Donnerstag heißt es das letzte Mal „Eintritt frei“ im August - gratis dazu gibt es zwei öffentliche Führungen:

Mehr Info

Um 12.30 die "Kunstpause" und um 18:00 Uhr eine öffentliche Führung durch die Ausstellung von "Hans Hartung und die Fotografie".

Auf zwei Etagen ist ganz viel spannende Kunst zu entdecken: Die Fotografien von Hans Hartung liefern einen schönen Einblick in die Werkstattpraxis des ersten Rubenspreisträgers. Maria Lassnigs Spätwerk kann jetzt durch die neue Leihgabe „Die Inspiration“ aus dem Jahr 2012 vertiefend betrachtet werden. Daneben sind Werkgruppen aller Rubenspreisträger ausgestellt.

Geöffnet an allen Donnerstagen von 11 bis 20 Uhr.

Der "Freie August" wird ermöglicht durch die Sparkasse Siegen.

Schliessen


6.5.2016

Sammlung online

Das Museum für Gegenwartskunst Siegen wird 15 Jahre alt - als Geschenk für unsere Besucherinnen und Besucher zeigen wir ab jetzt unsere Kunstschätze online - los geht es unter "Ausstellungen & Sammlung".

Mehr Info


Schliessen


11.05.2016

Bis 2 Uhr nachts im Museum

Studierende der Universität Siegen veranstalten die zweite lange Nacht im Museum für Gegenwartskunst.

Mehr Info

Keine öden Monologe! Mit Art + Talk, Performance + Poetry, Live Music + DJ Set, Eat + Drink wollen Studierende der Universität Siegen das Publikum ins Museum locken. Die Studierenden aus den Studiengängen Kunst und Kulturwissenschaften reizt die Möglichkeit, sich selbt kreativ und aktiv einzubringen. Das Museum unterstützt sie nach Kräften. Im Zentrum steht die Fotoausstellung "Verlagerungen" des Künstlerduos Andrea Robbins/Max Becher.

Weitere Infos: www.facebook.com/dienachtimmgk

Schliessen


3. Mai 2016

Polke auf Reisen

Die Siegener Werkgruppe „Strahlen Sehen“, 2006/2007 von Sigmar Polke (1942-2010) befindet sich zurzeit auf Ausstellungstournee in Venedig.

Mehr Info

Der Palazzo Grassi präsentiert aktuell die erste Polke-Retrospektive in Italien. Gezeigt werden bis zum 6. November rund 90 Werke aus internationalen Museen, von denen viele in Zusammenhang mit Polkes zahlreichen Aufenthalten in der Lagunenstadt stehen. Die Leihgabe aus der Sammlung Lambrecht-Schadeberg repräsentiert die Werkgruppe der Linsenraster-Bilder, die aus Polkes Spätwerk herausragen.
Schliessen


06.03.2016

Verdienstkreuz für B. Lambrecht-Schadeberg

Die Mäzenin und Stifterin Frau Barbara Lambrecht-Schadeberg wurde mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Mehr Info

Im Rahmen einer Feierstunde im Schloß Bellevue zeichnete Bundespräsident Joachim Gauck am Montag, 7. März 2016 die Mäzenin und Mitgesellschafterin der Krombacher Brauerei, Frau Barbara Lambrecht-Schadeberg, mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse aus. Er würdigte damit ihr "vorbildliches soziales und kulturelles Engagement".

Das Engagement von Barbara Lambrecht-Schadeberg ist vielfältig. 1997 gründete sie u.a. die Peter Paul Rubens-Stiftung, die durch ihre Erträge den Betrieb des Museums für Gegenwartskunst finanziert. Als Mäzenin stellt sie ihre bedeutende Kunstsammlung der "Rubenspreisträger der Stadt Siegen" dem Museum als Dauerleihgabe zur Verfügung und macht sie somit der Öffentlichkeit zugänglich.

Erst im Oktober letzten Jahres war es Dank eines vorbildlichen Zusammenwirkens zwischen der Siegener Stifterin und den öffentlichen Körperschaften (Land NRW, LWL, Kreis Siegen-Wittgenstein, Stadt Siegen, Sparkasse Siegen) gelungen, die Zukunft des Siegener Museums für Gegenwartskunst zu festigen, indem das Stiftungskapital der Peter Paul Rubens-Stiftung aufgestockt wurde.

Weitere Informationen zum Engagement von Barbara Lambrecht-Schadeberg.

Schliessen


17.2.2016

Niele Toroni erhält den 13. Rubenspreis der Stadt Siegen

Eine fünfköpfige Fachjury einigte sich am 15 Februar 2016 auf den in Paris lebenden Maler und Konzeptkünstler als neuen Preisträger.

Mehr Info

In der Begründung der Jury heißt es: „In Anerkennung seines konsequenten Lebenswerkes geht der 13. Rubenspreis 2017 an den 1937 im Tessin geborenen Schweizer Künstler Niele Toroni. Bekannt wurde der Konzeptkünstler, der seit 1959 in Paris lebt und arbeitet, durch seine in regelmäßigen Abständen aufgetragenen einfarbigen Pinselabdrücke, die die malerischen Mittel auf ein Minimum reduzieren und gleichzeitig in den Raum hinein öffnen.” Der renommierte Kunstpreis wird seit 1957/58 vergeben und ist mit 5200 € dotiert. Im Sommer 2017 wird die Preisverleihung im Rahmen einer Festsitzung des Rates der Universitätsstadt Siegen vollzogen. Anschließend wird die Preisträgerausstellung im Museum für Gegenwartskunst Siegen eröffnet.
Schliessen


24.02.2016

Für Menschen mit Demenz

Ab März 2016 bietet das Museum für Gegenwartskunst einmal monatlich die „Museums-Momente“ an; das Angebot richtet sich an Menschen mit Demenz und ihre Begleitpersonen.

Mehr Info

Das Bedürfnis nach Kultur und gesellschaftlicher Teilhabe geht mit einer Demenz nicht verloren. Im Gegenteil – Kunst, Kultur und Musik können Schlüssel zur emotionalen Welt von Menschen mit Demenz sein. Sie benötigen nur eine besondere Form der Kommunikation. Das sinnliche Erlebnis steht bei diesen Führungen im Vordergrund. In aller Ruhe können die Besucher die Kunstwerke erfahren, sich austauschen und über persönliche Eindrücke und Erlebnisse berichten. In dem nicht alltäglichen Umfeld und in der besonderen Atmosphäre des Museums sollen so glückliche Momente entstehen, so dass sich Menschen mit Demenz angenommen und wertgeschätzt fühlen und einen Zugang zu ihren kreativen Potenzialen bekommen.

Diese Museumsbesuche, die auf die Bedürfnisse von Menschen mit Demenz abgestimmt sind, werden ab März 2016 im Siegener Museum für Gegenwartskunst angeboten. Der Termin ist jeweils am ersten Mittwoch im Monat von 14.30 bis 16.30 Uhr. Die Gruppenpreis für eine Gruppe von max. 6 Demenzkranken (Eintritt, Führung, Bewirtung) ist 65 Euro, für Einzelbesucher (1 Demenzkranker, 1 Begleitung) 11 Euro. Anmeldungen unter Telefon 0271/4057710.


***
Schirmherr: Bürgermeister der Stadt Siegen, Steffen Mues. Kooperationspartner: Caritasverband Siegen-Wittgenstein mit dem Demenz-Servicezentrum, Diakonisches Werk Bethanien, Stiftung Diakoniestation Kreuztal, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie in Südwestfalen sowie das Marienheim Siegen. Die Museums-Momente werden von der Stadt Siegen gefördert.

Schliessen


06.12.2015

Einweihung: Das erweiterte Museum mit Tag der offenen Tür (Nikolaus)

Am Sonntag, 6, Dezember feiert das Museum mit einem Tag der offenen Tür die Einweihung seiner neuen Räume.

Mehr Info

Nach 15 Monaten Umbauzeit präsentiert sich das Museum größer und schöner denn je zuvor. Mit einer feierlichen Eröffnung und einem Programm für die ganze Familie wird gefeiert. Sonderführungen, Artdating der jungenkunstfreunde oder eine Siebdruckstation sind nur einige der zahlreichen Programmpunkte. Und für alle gibt es heiße Siegerländer Waffeln. Am Tag der offenen Tür ist der Eintritt frei!

Zu Einweihung des erweiterten Museums am 6.12. ab 12.00 Uhr laden wir herzlich ein.

Es sprechen:
Steffen Mues, Bürgermeister der Stadt Siegen
Dr. Eva Schmidt, Direktorin
Barbara Lambrecht-Schadeberg, Stifterin
Dr. Johann Peter Schäfer, Vorsitzender des Freundeskreises

Das vollständige Programm finden Sie unter Termine.

Schliessen


15. Oktober 2015

Museum reich beschenkt

Dank eines vorbildlichen Zusammenwirkens zwischen Stifterin Barbara Lambrecht-Schadeberg und den öffentlichen Körperschaften Land, LWL, Kreis Siegen-Wittgenstein und Stadt Siegen sowie Sparkasse Siegen ist es gelungen, die Zukunft des Museums zu sichern. Diese gute Nachricht wurde heute Mittag in einer Pressekonferenz bestätigt.

Mehr Info

Nach der Devise „Ihr ein Drittel, ich zwei Drittel“ hat Barbara Lambrecht-Schadeberg die fünf öffentlichen Hände motiviert, gemeinsam mit ihr das Stiftungskapital der Peter Paul Rubens-Stiftung, von dessen Verzinsung das Museum lebt, aufzustocken. Zugleich hat sie sich unwiderruflich verpflichtet, ihre herausragende Sammlung von derzeit 190 Werken der Rubenspreisträger der Stadt Siegen – soweit nicht schon geschehen – der Peter Paul Rubens-Stiftung spätestens von Todes wegen zum dauernden Verbleib im Museum für Gegenwartskunst zu schenken. Ein großer Tag für das Museum und alle Kunstfreunde in Siegen, Siegen-Wittgenstein sowie ganz Südwestfalen!
Schliessen


Öffnungszeiten

Täglich
Donnerstag
Montag
Feiertage
Neujahr

 

11–18 Uhr
11–20 Uhr
geschlossen
11–18 Uhr
14 – 18 Uhr


Preise

Erwachsene
Ermäßigt

5.90 €
4.60 €

Alle Preise ››

Kontakt

Museum für Gegenwartskunst Siegen
Unteres Schloss 1
57072 Siegen
t 0271 405 77-10
t 0271 405 77-0
f 0271 405 77 32
info@mgk-siegen.de