Sammlung Online

Bridget Riley

Untitled (Study for Tremor)

© Bridget Riley

Untitled (Study for Tremor)

1961
Gouache und Bleistift auf Papier
29,2 x 76,5 cm

Sammlung Lambrecht-Schadeberg/Rubenspreisträger der Stadt Siegen

Bridget Riley

*24.4.1931, London
lebt und arbeitet in London

In dieser Studie lässt sich die Arbeitsweise von Bridget Riley nachvollziehen. Erst die Genauigkeit und sorgfältige Ausarbeitung innerhalb eines vorgegebenen Rasters – samt gezielter Abweichungen – bringt die gewünschten Effekte hervor. Am Anfang steht eine Bleistiftskizze als Grundgerüst. Darauf wird in den gewählten Farbtönen mit Gouache die Struktur aufgetragen. Perfektion in der formalen Gestaltung ist unbedingte Voraussetzung für das Gelingen der Wahrnehmungsphänomene. Denn die geringste Abweichung würde vom Auge erkannt und es kämen somit ganz andere Effekte ins Spiel.