Rückblick zur Übersicht »

Vajiko Chachkhiani. Both

7. Förderpreis zum Rubenspreis der Stadt Siegen

26.10.2014 − 08.02.2015

Am Sonntag, 26. Oktober 2014, um 12 Uhr, erhielt Vajiko Chachkhiani im Museum für Gegenwartskunst den 7. Förderpreis zum Rubenspreis der Stadt Siegen. Im Anschluss an die Preisverleihung wurde die Ausstellung "Both" eröffnet.

Vajiko Chachkhiani, Father, Skulptur, 2014 Vajiko Chachkhiani, "Father", 2014 (Skulptur) Ausstellung "Both", Raum #1 Diashow starten

Vajiko Chachkhianis Kunst berührt existentielle Fragen des Lebens. Zur Ausstellungseröffnung werden die Besucher Zeuge der mehrstündigen Performance "Father": Ein Mann (ein Vater), sitzt auf einem Stuhl, seine Füße sind in einem Betonblock eingegossen. Nach Beendung der Aktion bleibt der zerschlagene Beton als Relikt in der Ausstellung zurück. Ebenso wie die abgeschnittenen Haaren als Überrest der Performance "Settle intimacy" (2012), ein überhitzter Raum mit hoher Luftfeuchtigkeit, der uns in Bedrängnis versetzt, verkohlte Bäume als Zeugen des Krieges in seiner Heimat Georgien - seine Skulpturen, Installationen und Performances befragen die menschliche Natur und die damit verbundenen Geschichten und Konflikte.

Chachkhianis Arbeit überzeugt durch eine unvergleichliche Durchdringung verschiedener künstlerischer Medien. Die verschiedenen Blickwinkel auf das menschliche Leben betonen dessen Kostbarkeit und berühren den Betrachter unmittelbar.

Die meisten der Arbeiten werden extra für die Ausstellung neu geschaffen. Das Prozesshafte, die Veränderung und die Zeit spielen eine wichtige Rolle und werden durch Video, Performances, durch Installationen und Skulpturen aus Materialien wie getauschte persönliche Gegenstände, Wachs, Wasser und Beton betont.

Vor Vajiko Chachkhiani erhielten Diango Hernández (2009), Peter Piller (2004), Silke Rehberg (1999), Karin Sander (1994), Julia Lohmann (1989) und Max Neumann (1984) den Förderpreis zum Rubenspreis der Stadt Siegen.

Vajiko Chachkhiani (geb. 1985 in Tiflis, Georgien, lebt und arbeitet in Berlin) studierte zunächst Mathematik und Informatik an der technischen Universität in Tiflis in Georgien bevor er zur Kunst wechselte. 2008/2009 studierte er in Amsterdam, am Audio Visual Department der Gerrit Rietveld Akademie, von 2009 bis 2013 an der Universität der Künste in Berlin bei Prof. Gregor Schneider. Hier erhielt er sein Diplom mit der Einzelausstellung „The Gift“. Seit 2007 ist Chachkhiani an Ausstellungen in Georgien, den Niederlanden, in Deutschland, der Schweiz und in Tschechien beteiligt.

Katalog
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog. Mit einem Vorwort von Steffen Mues, Texten von Rein Wolfs, Ory Dessau sowie einem Gespräch zwischen Vajiko Chachkhiani und der Kuratorin Ines Rüttinger. Deutsch/Englisch, im Verlag BOM DIA BOA TARDE BOA NOITE, Berlin. Preis: 19 Euro / 17 Euro für Mitglieder des Freundeskreises. >> Zur Bestellung

Edition
Anläßlich der Preisverleihung hat Vajiko eine kleine Skulptur als Edition geschaffen. Material: Holzblock, Bleiguß; Auflage 10, Preis 240 Euro, 220 Euro für Mitglieder des Freundeskreises, 200 Euro für die MäZEHNe. -ausverkauft-

Führungen
Treffpunkt Kunst - Jeden Sonntag 16.00 Uhr (60 Minuten)
Kunstpause - Jeden Donnerstag 12.30 Uhr (30 Minuten)
(kostenfrei für Einzelbesucher mit gültiger Eintrittskarte)

Flyer
mit allen Informationen und Veranstaltungen zum Download.

Förderlogos


Öffnungszeiten

Täglich
Donnerstag
Montag
Feiertage

 

11–18 Uhr
11–20 Uhr
geschlossen
11–18 Uhr


Preise

Erwachsene
Ermäßigt

5.90 €
4.60 €

Alle Preise ››

Kontakt

Museum für Gegenwartskunst Siegen
Unteres Schloss 1
57072 Siegen
t 0271 405 77-10
t 0271 405 77-0
f 0271 405 77 32
info@mgk-siegen.de