Rückblick zur Übersicht »

Eske Schlüters

Sehen als Denken sehen

28.05. − 03.09.2006

In welchem 'Licht' lässt eine filmische Sequenz die vorherige oder die folgende erscheinen oder auch die gleichzeitige Sequenz gegenüber? Welche Assoziationen werden dem Betrachter nahegelegt, welche Assoziationen sind allgemeiner oder individueller Art? Wie arbeiten Bild- und Tonsequenz zusammen oder gegeneinander? Wie entsteht das Aufblitzen und Verlöschen von Sinn?

Eske Schlüters, Knowing as Much as the Man in the Moon
Installationsansicht von Eske Schlüters, "Knowing as Much as the Man in the Moon", 2004
© Eske Schlüters. Photo Michael Wagener

Eske Schlüters (geb. 1970) erforscht in filmischen Einzel- und Mehrfachprojektionen, in linearen und räumlichen Montagen von Bild und Ton, das 'Verstehen' von bewegten Bildern, von filmischen Abläufen, die nicht von einer stringenten Erzählhandlung geleitet werden. Die offene Erzählweise umspielt das begriffliche Denken, beunruhigt es und treibt es zu immer neuer Bewegung an.
Die Projektionen, die mit gefundenem Material experimentieren, könnte man als Spiel mit Worten, Klängen und Bildern beschreiben, die immer auch von ihrem fragmentarischen und metaphorischen Charakter und damit von einem größeren Zusammenhang, der abhanden gekommen ist, sprechen.

Die Ausstellung wurde großzügig unterstützt von der Stiftung Kunstfonds zur Förderung der zeitgenössischen bildenden Kunst, Bonn.


Öffnungszeiten

Täglich
Donnerstag
Montag
Feiertage
Neujahr

 

11–18 Uhr
11–20 Uhr
geschlossen
11–18 Uhr
14 – 18 Uhr


Preise

Erwachsene
Ermäßigt

5.90 €
4.60 €

Alle Preise ››

Kontakt

Museum für Gegenwartskunst Siegen
Unteres Schloss 1
57072 Siegen
t 0271 405 77-10
t 0271 405 77-0
f 0271 405 77 32
info@mgk-siegen.de