Ausstellung zur Übersicht »

Bridget Riley

12. Rubenspreis der Stadt Siegen

01.07. – 11.11.2012

Die 1931 in London geborene Künstlerin Bridget Riley gehört zu den herausragenden Malerinnen unserer Zeit. Am 1. Juli 2012 wurde sie für ihr Lebenswerk mit dem Rubenspreis der Stadt Siegen ausgezeichnet. Zeitgleich wurde eine große Ausstellung mit ihren Arbeiten im Museum für Gegenwartskunst Siegen eröffnet.

Die 1931 in London geborene Künstlerin Bridget Riley gehört zu den herausragenden Malerinnen unserer Zeit. Am 1. Juli 2012 wurde sie für ihr Lebenswerk mit dem Rubenspreis der Stadt Siegen ausgezeichnet. Zeitgleich wurde eine große Ausstellung mit ihren Arbeiten im Museum für Gegenwartskunst Siegen eröffnet.
Bridget Riley, November
Bridget Riley, "November", 1990
© 2012 Bridget Riley / Courtesy Karsten Schubert, London

»Die Freuden des Sehens haben ein Merkmal gemeinsam – sie treffen einen überraschend. Sie sind plötzlich, rasch und unerwartet.«
— Bridget Riley

Riley untersucht in ihrer Malerei konsequent das Phänomen des Sehens und behandelt damit die große Frage der abendländischen Kunst. Wie nehmen wir die Welt wahr und wie wird daraus ein Bild?

In den 1960er Jahren wird Riley in kürzester Zeit weltberühmt mit ihren, der so genannten Optical Art zugerechneten, Bildern. Zuerst sind das vibrierende Bilder in Schwarzweiß, dann in farbigen Grauwerten und schließlich gelingt ihr der Durchbruch zur reinen Farbigkeit. Es entstehen bewegte, aus abstrakten Farbfeldern gewachsene Bilder. Anfangs reduziert auf vertikale Streifen wird die Bildfläche in den 80er Jahren durch den Einbezug der Diagonale dynamischer. Schließlich verbindet sie in den 90er Jahren die Rautenformen mit kreis- und kurvenförmigen Elementen - rotierende Bewegungsfiguren, die mehr Flexibilität und Raumtiefe ermöglichen.

Die Siegener Preisträgerausstellung im Museum für Gegenwartskunst zeigte neben imposanten, exakt ausgeführten Gemälden ab den 80er Jahren auch drei monumentale Wandarbeiten, die Riley z.T. speziell für die Räume des Hauses entworfen hatte. Ein Katalog ist im Hirmer Verlag erschienen. (Bestellung über Publikationen).

Der Film zur Ausstellung wurde gefördert von: hauser lacour kommunikationsgestaltung, Heinrich Georg Maschinenfabrik, Krombacher, RWE

Die Ausstellung wurde realisiert in Kooperation mit: Stadt Siegen
Wir danken den Förderern: Peter Paul Rubens-Stftung, British Coucil, RWE, Sparkasse Siegen
Kulturpartner: WDR
Sponsoren Riley


Öffnungszeiten

Täglich
Donnerstag
Montag
Feiertage

 

11–18 Uhr
11–20 Uhr
geschlossen
11–18 Uhr


Preise

Erwachsene
Ermäßigt

5.90 €
4.60 €

Alle Preise ››

Kontakt

Museum für Gegenwartskunst Siegen
Unteres Schloss 1
57072 Siegen
t 0271 405 77-10
t 0271 405 77-0
f 0271 405 77 32
info@mgk-siegen.de